Wissen:

Neugier ist die Motivation unserer Kinder, "ihre Welt" zu entdecken.

Wenn ein Kind lernt zu stehen, spielt es gleichzeitig ein spannendes Spiel. Es ist dabei, sich auf das Gehen vorzubereiten, und wiederholt seine scheinbar mühelosen Versuche so lange, bis es gelernt hat, im Gleichgewicht auf seinen beiden Füßen zu stehen. Nach vielen Stürzen erringt es Stabilität in der aufrechten Position und gewinnt dabei Mut zu weiterem Risiko. Zögernd, aber ausdauernd nähert es sich dem "großen Abenteuer" Gehen.

Dieses kindliche Gehen nennen wir bei LABATO fundamentales Gehen, denn die dazu benötigten Bewegungsmuster sind so tief in uns verankert, dass wir auch ohne das Vorbild unserer Eltern gehen würden.

Leichtes, müheloses Gehen hängt von einer zentrierten Haltung ab. Kinder, die sich frei entfalten können, also nicht stundenlang stillsitzen müssen, nutzen ihre FUNDAMENTALEN Bewegungsmuster, die ihr Gehen, Springen, Spielen immer leicht aussehen lassen. Auch scheinen sie nicht zu ermüden, und wenn wir als Erwachsene ihnen folgen möchten, merken wir sehr schnell, dass wir an unsere Grenzen stoßen und nicht mehr mitkommen.

Um in unserer Zeit erfolgreich zu sein ist es erforderlich, schon als Kind, Lesen, Rechnen und Schreiben zu lernen. Denn diese Fähigkeiten bilden die Basis für den Erfolg in unserer Gesellschaft. Leider erfordert das Lernen langes Stillsitzen, was schnell zu einer Fehlhaltung führt.

Jede Fehlhaltung in Abhängigkeit von ihrer Ausprägung mindert aber die angeborene Leichtigkeit, Grazie und Effektivität einer zentrierten Bewegung.